Gegen Rechts

Wir kämpfen seit jeher für die Solidarität unter den Menschen im Großen wie im Kleinen. Ausgrenzung und Hass haben bei uns keinen Platz. Auf Aktionen, Seminaren und Gedenkstättenfahrten beschäftigen wir uns mit dem Thema und positionieren uns gegen rechtes Gedankengut.

Lukas Nikolaisen
Ansprechpartner:
Lukas Nikolaisen

Leiter*in Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN)

ln6li6lc6lo6ll6la6li6ls6le6ln6lØ6ln6la6lt6lu6lr6lf6lr6le6lu6ln6ld6le6lj6lu6lg6le6ln6ld6l.6ld6le6
Tel. 030-29773284

Die Stimmung in Deutschlands verschärft sich weiter. Versteckte und offene rechte Sprüche sind scheinbar wieder normal geworden. Komplexe Probleme werden vereinfacht und pauschalisiert, wie „massenhafte Zuwanderung“, die „politische Ideologie des Islam“ und die „links-grün Versifften“. Präsentiert werden „einfache“ Lösungen wie „Grenzen zu“, „Ausländer raus“ und die „Wiederherstellung deutscher Werte“.

Wir als Naturfreundejugend wollen keine „einfachen“ Lösungen, sondern begeben uns auf die Suche nach echten Alternativen. Wo möglich nehmen wir geflüchtete Kinder und Jugendliche mit auf unsere Freizeiten. Wir beschäftigen uns mit Rassismus und überlegen, wie wir unseren Verband bunter und diverser machen können.

Die Geschichte der Naturfreunde lehrt uns, wachsam zu sein. Unter dem NS-Regime war unser Verband verboten und viele aufrechte Mitglieder wurden verfolgt, eingesperrt und ermordet. Wir positionieren uns deshalb aktiv gegen rechte Parolen und sorgen mit unseren Fahrten dafür, dass die Vergangenheit nicht in Vergessenheit gerät.

Unsere Alternative heißt Solidarität!

Gedenkstättenfahrten

Wir brauchen die Vergangenheit, um zu verstehen und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert. Auf unseren Gedenkstättenfahrten besuchen wir Ort des Erinnerns, kommen ins Gespräch mit Zeitzeugen und diskutieren Kontinuitäten bis heute.

Radikalisierungsprävention im Naturschutz

Gemeinsam mit den NaturFreunden haben wir eine Fachstelle gegründet, um uns gegen völkisch-nationalistische und rechtsextreme Ideologien im Umwelt- und Naturschutz zu stellen. Neben Informationen zum Thema bieten wir Seminare und Materialien an.

Right Is Wrong

In unserem Landesverband Bayern arbeitet eine Gruppe junger Menschen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Die Gruppe gibt Gegenargumente gegen blöde Stammtischparolen, Begriffserklärungen und Ideen für Aktionen.

Aktuelle Beiträge zum Thema gegen rechts
Materialien zum Thema gegen rechts

Aspekte gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist nicht nur ein Phänomen des Rechtsextremismus. Menschenverachtende Haltungen, Strukturen und Handlungen finden sich überall in unserer Gesellschaft.

mehr...

Aufkleber "Refugees Welcome"

Wir heißen alle willkommen! Dies zeigen wir über unser Verhalten, aber auch über diesen kleinen Aufkleber.

mehr...

Dass Auschwitz nie wieder sei

Beschlossen auf der 10. Bundeskonferenzder Naturfreundejugend Deutschlands vom 24. bis 26.04.2015 in Wiesbaden

mehr...

Gegen eine Zusammenarbeit mit der AFD

Beschlossen auf dem Bundesausschuss der Naturfreundejugend Deutschlands vom 02. bis 04.12.2016 in Hannover

mehr...

Integration von geflüchteten Kindern und Familien

Beschlossen auf der 10. Bundeskonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands vom 24. bis 26.04.2015 in Wiesbaden

mehr...

Keinen Fußbreit der AFD

Beschlossen auf dem Bundesausschussder Naturfreundejugend Deutschlands vom 01. bis 03.12.2017 in Hannover

mehr...

Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz

Die Geschichte des deutschen Naturschutzes hat auch dunkle Abschnitte. So wurde er auch als „Heimatschutz“ von antisemitischen und völkischen Strömungen mitgeprägt.

mehr...

Wenn Rechtsextreme von Naturschutz reden

Naturschutz ist ein Kernthema des rechtsextremen Weltbildes. Rechtsextreme Akteur*innen bedienen sich ökologischer Themen, um ihre Forderungen in die Mitte der Gesellschaft zu tragen.

mehr...
Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.