Gegen Rechts

Wir kämpfen seit jeher für die Solidarität unter den Menschen. Ausgrenzung und Hass haben bei uns keinen Platz. Auf Aktionen, Seminaren und Gedenkstättenfahrten beschäftigen wir uns mit dem Thema und positionieren uns gegen rechtes Gedankengut.

Gedenkstättenfahrten

Wir brauchen die Vergangenheit, um zu verstehen und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert. Auf unseren Gedenkstättenfahrten besuchen wir Ort des Erinnerns, kommen ins Gespräch mit Zeitzeugen und diskutieren Kontinuitäten bis heute.

70yllf_Gedenkstaettenfahrt_2015_0170
Sebastian Bozada/Naturfreundejugend Deutschlands

Wir brauchen die Vergangenheit, um zu verstehen und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert. Auf unseren Gedenkstättenfahrten besuchen wir Ort des Erinnerns, kommen ins Gespräch mit Zeitzeugen und diskutieren Kontinuitäten bis heute.

„Es ist Freitagabend, der Park ist gefüllt mit Menschen, Musik und Hunden. Die Atmosphäre ist irgendwo zwischen ausgelassen und angespannt.

Es ist kein Zufall, dass wir hier sind. Die Frage danach wem dieser Park, wem öffentlicher Raum gehört und wie er genutzt werden darf ist exemplarisch für viele deutsche und europäische Städte. Fast immer ist diese Frage verknüpft mit Themen wie etwa Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus. Wir erfahren von einer Anwohnerinitiative, die sich gegen die Verdrängung von Marginalisierten richtet. Wir diskutieren über die „enthemmte Mitte“ und Gentrifizierung.

Am späten Mittag sind wir schließlich am Mahnmal für die ermordeten Juden Europas und lesen Zeitungsartikel. Es geht um das Mahnmal und um die Verstrickung der beteiligten Baufirmen am Holocaust. Wir sprechen über Arisierungsprozesse, Zyklon B, IG Ausschwitz, über Bayer, BASF, Degusch und Degussa. Wir erfahren, dass die Profiteure der Zwangs- und Sklavenarbeit nur wenige Jahre nach Kriegsende wieder Aufsichtsrats- und Vorstandspositionen inne hatten und ihr Leben einfach weiterleben konnten.“

Auf unseren Gedenkstättenfahrten besuchen wir Gedenkorte wie Auschwitz oder das Mädchen- und Frauen KZ Uckermark. Gleichzeitig ziehen wir Verbindungen, wie sich Gedankengänge und Ideologien bis heute durchziehen. Wir würden uns freuen, dich dabei zu haben!

Aktuelle Beiträge zum Thema Gedenkstättenfahrten

Gedenkstättenfahrt KZ Uckermark

Mitte Mai 2018 sind wir zum ehemaligen Mädchen- und Frauen-KZ Uckermark gepaddelt. Hier waren junge Mädchen und Frauen als „asoziale“ unter dem Symbol des schwarzen Winkels inhaftiert, weil sie als (sexuell) verwahrlost und/oder arbeitsscheu galten.

mehr...

Dass Auschwitz nie wieder sei!

„Wir alle müssen uns erinnern, denn wenn ihr, die verantwortlichen Politiker in aller Welt, euch erinnert und diese Erinnerung anderen vermittelt, dann wird der Holocaust, dann werden andere Gräueltaten wie Darfur, Biafra, Kosovo und andere Übergriffe wie die jüngsten in Paris nicht mehr stattfinden können auf dem Antlitz der Erde.“ Roman Kent, Auschwitz-Überlebender anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz

mehr...
Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.