Gedenkstättenfahrt KZ Uckermark

Severin Goerss/Naturfreundejugend Deutschlands

Severin Goerss/Naturfreundejugend Deutschlands

Severin Goerss/Naturfreundejugend Deutschlands

Severin Goerss/Naturfreundejugend Deutschlands

Mitte Mai 2018 sind wir zum ehemaligen Mädchen- und Frauen-KZ Uckermark gepaddelt. Hier waren junge Mädchen und Frauen als „asoziale“ unter dem Symbol des schwarzen Winkels inhaftiert, weil sie als (sexuell) verwahrlost und/oder arbeitsscheu galten.

Auf der Fahrt haben wir uns mit diesen, im Naziregime als „Asozial“ markierten, Menschen beschäftigt. Wie wirkt dieses Wort auch nach der NS-Zeit weiter? Wer wird heute als asozial bezeichnet? Diese Fragen diskutierten wir in Tradition des sozialen Wanderns: draußen unter freiem Himmel und fortbewegend (jedoch mit dem Kanu statt zu Fuß).
Am Ende unterstützten wir vor Ort die Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e.V.

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.