Unser politisches Grundsatzpapier

Zukunft wird von uns gemacht

ZUKUNFT.
Wir leben in einer Zeit der Krisen. Die Pandemie ist nicht vorbei. Es ist wieder Krieg in Europa.
Er war weltweit nie weg. Die atomare Bedrohung bleibt. Die Umwelt- und Klimakrisen wachsen
rasant. Die soziale Frage ist nicht beantwortet. Unsere Demokratie ist in Gefahr. Das Bundesver-
fassungsgericht sagt: Die Freiheitsrechte von uns jungen Menschen sind in Gefahr. Wir haben
nicht für alles Lösungen. Aber wir analysieren die Probleme. Wir streiten für das gute
Leben für alle. Eine bessere Welt ist möglich. Für sie erheben wir unsere Stimmen und „bilden
Banden“. Und sagen: Zukunft wird von uns gemacht. Hier sagen wir wie.
Dies ist das jugendpolitische Grundsatzpapier der Naturfreundejugend Deutschlands.

WIRTSCHAFT.
Die Bundesrepublik Deutschland lebt von ihrer Substanz. Schulen, Schwimmbäder, Schienen,
Geh- und Radwege bröckeln an vielen Orten vor sich hin. Durch mangelnden politischen Willen
und fehlendes Können, steigt der Investitionsstau unserer Daseinsvorsorge jedes Jahr weiter an.
Während einige wenige Kommunen auf satte steuerliche Einnahmen bauen können, sind viele
Städte und Gemeinden von hohen Schulden, nicht kompensierten Ausgaben durch Bundesgeset-
ze und zu geringen Finanzmitteln betroffen. In der Logik zahlreicher Förderprogramme von Bund
und Ländern ist das Ergebnis, dass aufgrund des zu leistenden Eigenanteils nur noch finanzstar-
ke Kommunen diese Fördermittel abrufen können und dringend gebrauchte Investitionen aus-
bleiben. Dazu trägt auch eine über Jahrzehnte verfehlte Politik der regionalen Entwicklung bei,
welche öffentliche Daseinsvorsorge und wirtschaftliche Entwicklung vor allem auf übergeordne-
te Zentren konzentriert hat. Stark steigende Mieten und Wohnungspreise in jenen Ballungsräu-
men sind Folgen davon. Dies gefährdet massiv die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse
in unserer Republik.

Unser Wirtschaftssystem ist nicht nachhaltig. Zu viele natürliche Rohstoffe werden verbraucht,
anstatt sie zu gebrauchen und dem Ressourcenkreislauf zurückzuführen. Folgen sind eine immer
weiter ausufernde Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, Umweltzerstörung und letztlich die
Klimakrise. Die Kosten dafür werden vom globalen Norden externalisiert und vor allem von
Menschen im globalen Süden getragen. Doch nicht nur die Natur wird ausgebeutet, auch die
Menschen werden durch die Lohnabhängigkeit ausgenutzt: Lohndumping, Gender-Pay-Gap und
die Betonung einer Leistungsgesellschaft sind Ausdruck hiervon.

Die Ursache all dessen liegt im kapitalistisch organisierten Wirtschaftssystem und seiner Not-
wendigkeit zu grenzenlosem Wachstum. Einen besonderen Schub erhielt dieses mit dem Auf-
kommen eines neoliberalen Weltbildes in den 1990er Jahren und einer zunehmenden kapita-
listischen Landnahme. Immer mehr Bereiche unserer Gesellschaft wurden kommodifiziert und
konnten damit einer privatkapitalistischen Verwertungslogik zugeführt werden. Die Bereiche
Bildung, Gesundheit, Altersvorsorge, Mobilität und Arbeit, um nur einige zu nennen, sind seither
geprägt von Gewinnmaximierung und Profitzwang. Das stetige Mantra der schwarzen Null, die
2009 beschlossene sogenannte Schuldenbremse und permanentes Dauerfeuer von steuer- und
staatsausgabenfeindlichen Lobbyorganisationen bilden den ideologischen Nährboden für dieses
anachronistische und reaktionäre Handeln. Verhindert werden so wichtige und notwendige In-
vestitionen in die Zukunft unserer Republik. Denn alles, was wir tatsächlich tun können, können
wir uns auch leisten.

Unsere Forderungen

 


Stichwort:
Kategorie:
Alter:
Dauer:
#Methoden

Erzählcafé

Impulse und Denkanstöße zu einem Teilaspekt der sozial-ökologischen Transformation bekommen

mehr...
#Methoden

Finde deinen Baum

Früher wurden junge Menschen für ihre Initiation blind zu einem Baum geführt, wo sie mit verbundenen Augen drei Tage verweilten. Danach sollten sie den Baum wiederfinden. Können wir das auch?

mehr...
#Methoden

Fischfang

An einem konkreten Beispiel (Fischerei) zeigt die Methode, was geschieht, wenn Ressourcen (hier die Fischbestände) nicht nachhaltig bewirtschaftet werden.

mehr...
#Methoden

Frühstück Globalista

Bei einem Frühstück oder Brunch ordnen die Teilnehmer*innen die Speisen ihren Ursprungsländern zu.

mehr...
#Methoden

Geräusche-Landkarte

Erlebnispädagogische Methode zur Sinneswahrnehmung

mehr...
#Methoden

Give one! Get one!

Eine flexible Auswertungsmethode, die viele kreative Ideen zu Tage bringt

mehr...
#Methoden

Gruppen - Seilspringen

Jeden Tag warten wir auf den richtigen Augenblick, um unseren guten Vorsätzen Taten folgen zu lassen. Mit Hilfe eines großen Springseils können wir üben Entscheidungen zu treffen und umzusetzen.

mehr...
#Methoden

Habitat

Dieses Spiel verpackt die Zusammenhänge zwischen Lebensraumbedingungen und Populationsentwicklung in ein einfaches und spaßiges Fangspiel und liefert am Ende ein visuelles Ergebnis.

mehr...
#Methoden

Heimliche Botschaften

Einstieg in das Thema Diskriminierung und Sprachgebrauch

mehr...
#Methoden

Hier bin ich

Methode zum Ankommen und Kennenlernen

mehr...
#Methoden

Hike-Dating

Diskussion, Austausch und Meinungsbildung

mehr...
#Methoden

Ich fahre Zug!

Geschwindigkeit und Aufmerksamkeit sind bei diesem Spiel zum Namenlernen gefragt.

mehr...
#Methoden

Impulskreis

Ideal für die Wiederherstellung der Konzentration nach Spiel und Spaß

mehr...
#Methoden

In and Out

Eine Methode, die die Exklusivität von Gruppen zeigt

mehr...
#Methoden

In den Wald hinein

Kreativer Austausch, Sinne anregen, aufeinander achten, einen gemeinsamen Rhythmus finden.

mehr...
#Methoden

Jäger und Gejagte & Wolfsrudel

Habt ihr schon mal eine Katze eine Maus jagen gesehen? Oder einen Marderoder Fuchs? Welche Chancen hatte die Maus in dieser Situation? Das könnt ihr jetzt herausfinden!

mehr...
#Methoden

Klima-Activity

Gruppenspiel: Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen des Klimawandels und dessen Folgen spielerisch kennen.

mehr...
#Methoden

Klima-Bingo

Ein schneller, spielerischer Einstieg in die Vielfältigkeit eines klimafreundlichen Lebens

mehr...
#Methoden

Klima-Chaos-Spiel

Die Teilnehmenden setzen sich spielerisch mit dem Thema Klimaschutz auseinander.

mehr...
#Methoden

Klimafreundliche Aktivitäten

Die Teilnehmenden sammeln und sortieren klimafreundliche Freizeitaktivitäten nach Kategorien, sie lernen die Vielfältigkeit kennen und können bereits Teile für ihre anstehende Reiseplanung...

mehr...
#Methoden

Klimaschonende Unterkünfte

Unterkunft - Arbeitsbögen zu klimaschonenden Unterkünften

mehr...
#Methoden

Koffer - Fragezeichen - Mülleimer

Eine Methode zur Auswertung mit drei Kategorien

mehr...
#Methoden

Kontakt zur Erde

Beim Laufen nehmen unsere Füße viel wahr und beeinflussen die Körperfunktionen unserer Organe. Also raus aus den Schuhen und rein in die natürliche Fußreflexzonenmassage!

mehr...
#Methoden

Konzept für 3-stündigen Workshop - politisches Engagement

Konzept inkl. Methodenbeschreibung für einen 3 - Stündigen Workshop zum Thema politisches Engagement

mehr...
#Methoden

Konzept für 3-tägige Schulung - politisches Engagement

Konzept inkl. Workshopbeschreibung für eine 3- tägige Schulung zum Thema politisches Engagement.

mehr...
#Methoden

Kreativquiz

Wegwerfen und einfach Neues kaufen kann jede*r! Doch bei diesem Spiel geht es darum, möglichst kreative Ideen zu haben, um Probleme zu lösen und dabei noch Ressourcen einzusparen.

mehr...
#Methoden

Kritische Freizeit

Aktivitäten und deren Klimabilanz

mehr...
#Methoden

Land Art - im Feuer

Land Art, also Kunst in und aus der Natur, kann man überall gestalten, wo Natur ist. Mit wenig Materialien und den Möglichkeiten der unmittelbaren Umgebung wird kreativ gemeinsam gearbeitet.

mehr...
#Methoden

Landart

Kreative Methode zur Bearbeitung eines Themas

mehr...
#Methoden

Lebensmittelcheck

Privilegiencheck zur Klimabilanz von Lebensmitteln. Die Teilnehmenden setzen sich mit der Klimabilanz von Lebensmitteln auseinander.

mehr...