Gemeinsam für Klimagerechtigkeit

Gruppe in Benin

Gruppe in Deutschland

Workshop in Benin

Workshop in Deutschland

Gruppe im Senegal

Diskussionsrunde mit Lamine Ba, dem früheren Umweltminister des Senegals

Diskussionsrunde mit den MdEP Delara Burkhardt und Tiemo Wölken

Online-Austausch mit allen drei Gruppen

Online-Konferenz "Naturefriends for Climate Justice" mit Teilnehmenden aus 13 verschiedenen Ländern.

Diskussion mit Politiker*innen in Benin

Wir finden es wichtig, dass junge Menschen mit ihren Meinungen und Ideen gehört werden. Zusammen mit Naturfreund*innen aus Benin und dem Senegal entwickeln wir deshalb Impulse zum Thema Klimagerechtigkeit im Rahmen der afrikanisch-europäischen Beziehungen und tragen diese in die Politik.

Was aktuell passiert ist entscheidend für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit sowie die zukünftige afrikanisch-europäische Zusammenarbeit. Die Politik stellt die Weichen für unsere Zukunft, und wir wollen mitreden!

Auch wenn wir uns zur Zeit nicht persönlich treffen können, bleibt unsere enge Zusammenarbeit mit Naturfreund*innen aus Benin und dem Senegal bestehen. Im Sommer 2020 trafen sich deshalb zunächst junge Aktive jeweils in Benin, in Deutschland und im Senegal, um sich mit dem Thema Klimagerechtigkeit im Rahmen der afrikanisch-europäischen Zusammenarbeit zu beschäftigen.

In den jeweiligen Gruppen diskutierten wir unseren eigenen Einfluss auf das Klima, warfen einen Blick auf aktuelle politische Prozesse und diskutierten für uns wichtige Aspekte. Dabei entwickelten wir Impulse und Ideen, die wir anschließend in Online-Meetings gemeinsam weiter ausarbeiteten um sie dann mit Politiker*innen auf nationaler und internationaler Ebene zu diskutieren. Erste Diskussionsrunden fanden bereits statt und einige Aktive brachten unsere Perspektive beim Jugendforum #EUAUYou ein. Hier findet ihr einen Eindruck der Diskussionsrunde in Benin.

Ein toller Auftakt war zudem unsere gemeinsame Online-Konfernenz mit 35 Naturfreund*innen aus Benin, dem Senegal und Deutschland: Was bedeutet Klima- und Generationengerechtigkeit für uns? Wie können wir mit gemeinsamen Aktionen etwas verändern und welche Forderungen haben wir an die Politik? Mit diesen Fragen beschäftigten wir uns dann auch bei unserem Online-Treffen "Naturefriends for Climate Justice", mit rund 70 Naturfreund*innen aus 13 verschiedenen Ländern.

Aus all den Diskussionen und Impulsen entwickelten wir Forderungen an die Politik zu den Themen Gerechtigkeit, Kooperation, Partizipation, Bildung und Nachhaltigkeit. Denn die Zeit zu Handeln ist jetzt!

Wer Interesse hat, ähnliche Projekte durchzuführen, findet Informationen, Methoden, Tipps und Hinweise in der Handreichung "Youth activism for climate justice - how to achieve border-free youth participation".

Materialien zum Thema Climate justice

Wir fordern Klimagerechtigkeit

Als junge Naturfreund*innen aus Benin, Deutschland und dem Senegal fordern wir Klimagerechtigkeit und eine gerechte und faire EU-Afrika-Kooperation.

mehr...

Youth activism for climate justice

In this publication we share our experiences, on how to achieve border-free youth participation. We will talk about the methods we used, the challenges we had or share useful tips.

mehr...

This project is part of the "EU Presidency Projekt 2020-2022 - Towards an open, fair and sustainable Europe in the world" which is funded by the European Union and implemented by the Association of German Development and Humanitarian Aid NGOs (VENRO), the Portuguese Non-Governmental Development Organizations Platform (Plataforma Portuguesa das ONGD) the Slovenian NGO Platform for Development, Global Education and Humanitarian Aid (SLOGA), and the European NGO confederation of relief and development (CONCORD).Logos_Webseite_3