Unser erster digitaler Bundesausschuss

Vom 5. bis 6. Dezember fand unser erster digitaler Bundesausschuss statt. Wir tauschten uns über Aktivitäten und Aktionen aus, positionierten uns zu aktuellen Themen und legen den Grundstein für unsere Arbeit für das Jahr 2021.

Samstag, 5. Dezember

Los ging es mit einer Einführung in die diversen digitalen Tools für Abstimmungen, Antragsberatung und Austausch. Anschließend berichtete unsere Bundesleitung von den Aktivitäten im Jahr 2020, wie einem Projekt mit Naturfreund*innen aus dem Senegal und Benin, dem Kindergipfel, Online-Seminaren, politischen Aktivitäten und dem bald startenden Podcast der Naturfreundejugend. In Kleingruppen tauschten wir uns anschließend darüber aus, wie Projekte vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie umgesetzt wurden und welche neuen Wege wir gehen können, um uns trotzdem zu vernetzen und die Verbandsarbeit am Laufen zu halten.

In mehreren Workshops diskutierten wir über die Weiterentwicklung der Naturfreundejugend und was dafür notwendig ist. Wir redeten über die Gründung von Gruppen, die Gewinnung neuer Mitglieder und unsere Richtlinien. Abschließend gab es eine erste Lesung der eingebrachten Anträge, die eine tragende Rolle im Jahr 2021 spielen sollen.

Sonntag, 6. Dezember

Fortgesetzt wurde der Bundesausschuss am zweiten Adventssonntag mit der Planung der im kommenden Jahr anstehenden Bundeskonferenz. Anschließend wurden die eingebrachten Anträge debattiert und Bedenken oder Verbesserungsvorschläge geäußert. Beschlossen wurden die Anträge Wahlalter senken und Situation und Forderungen junger Menschen während der Pandemie. In einem weiteren Beschluss wurden zudem Arbeitsschritte zur weiteren Verbandsentwicklung beschlossen. Zum Abschluss des Bundesauschusses warfen wir einen Blick auf kommende Aktivitäten und Projekte.

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.