Hambacher Forst retten – Raus aus der Kohle!

Schild auf sozialer Wanderung, Larissa Donges/Naturfreundejugend Deutschlands

Die Naturfreundejugend solidarisiert sich mit der Klimabewegung, die sich für den Schutz des Hambacher Forsts und den Kohleausstieg einsetzt!

Der Rest des alten und vielfältigen Waldes ist durch Rodungen für den Abbau klimaschädlicher Braunkohle bedroht. Während nun stärkere Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Klimaziele 2020 der Bundesrepublik noch zu erreichen, dürfen Kohlegruben nicht gleichzeitig auf Kosten schützenswerter Natur erweitert werden.

Wir fordern den schnellstmöglichen Ausstieg aus der Kohle, verknüpft mit einem sozialen Konzept des Wirtschaftsumbaus, der die Arbeiter*innen in Kohlegruben und -industrie nicht alleine lässt. Solidarisch positioniert sich die Naturfreundejugend auch zu Aktivist*innen der Klimabewegung, die Opfer von Polizeigewalt und anderweitigen gewalttätigen -teils gar lebensgefährlichen- Angriffen wurden.

Hambacher Forst retten! – Kohleausstieg jetzt einleiten!

Beschlossen am 3.12.2017 auf dem Bundesausschuss in Dortmund

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.