Jobangebote

Hast du Interesse für uns hauptberuflich aktiv zu werden? Hier findest du offene Stellen in unserer Bundesgeschäftsstelle in Berlin sowie unseren Geschäftsstellen in den Landesverbänden.

Zur Zeit haben wir keine offenen Stellen in unserer Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Bei Interesse könnt ihr aber gerne unseren Newsletter abonnieren, um über Aktivitäten sowie offene Stellen bei uns im Verband informiert zu werden.


Jugendbildungsreferent*in (Teilzeit)

Die Naturfreundejugend Deutschlands, ein anerkannter Jugendverband, betreibt gemeinsam mit den NaturFreunden Deutschlands die bundesweit tätige Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN). FARN untersucht die historischen und die aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten bzw. völkischen Strömungen. Die Fachstelle bietet Information, Bildung und Qualifikation.

Die Naturfreundejugend sucht für das Modellprojekt „Regionale Netzwerke für Demokratie- und Umweltschutz“, das durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wird, per sofort eine*n Jugendbildungsreferent*in (Teilzeit 60 %).

Das Aufgabenprofil:

  • Kooperative Entwicklung eines Fortbildungsprogramms für FARN Trainer*innen mit dem Themenschwerpunkt Bildungsarbeit (Train-the-Trainer).
  • Konzeption und Erstellung von Bildungsmaterialien für Trainer*innen Konzeption und Erstellung von Bildungsmaterialien für Jugendliche und junge Erwachsene.
  • Begleitung und Beratung der ausgebildeten Trainer*innen mit dem Schwerpunkt Bildungsarbeit Entwicklung und Durchführung von Argumentations- und Distanzierungstrainings.
  • Organisation einer Großveranstaltung.
  • Sichtung und Bewertung von wissenschaftlicher Literatur im Themenbereich Erstellen von Analysen, Präsentationen und Publikationen Verantwortliche Vertretung des Projektes in nationalen Fachgremien sowie auf Tagungen.

Anforderungen: 

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Psychologie, Politik- und Sozialwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation Fachkenntnisse im Arbeitsschwerpunkt der Politischen Bildung oder im Bereich der Rechtsextremismusprävention.
  • Praktische Erfahrung im Bereich der Argumentationstrainings sowie in der Distanzierungsarbeit.
  • Praktische Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen Hohe Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit Kenntnis der gängigen MS-Office-Anwendungen Mobilität und Flexibilität (die Stelle erfordert die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abend- und Wochenendterminen sowie die Bereitschaft zu bundesweiter Reisetätigkeit).
  • Wir bieten Arbeit im Team, mit einer wertschätzenden Führungskultur und viel Freiraum für eigene Ideen. Vergütung in Anlehnung an TVÖD 10, Teilzeitstelle 60%, Urlaubsanspruch ebenfalls in Anlehnung an TVÖD.
  • Der Dienstort ist verpflichtend in Bielefeld. Mobiles Arbeiten ist anteilig möglich.
  • Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der Zuwendung durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024.

Wir freuen uns über qualifizierte Bewerber*innen, die ihre Fähigkeiten bei uns einbringen möchten. Wir laden insbesondere Menschen mit Migrationsgeschichte, Personen of Color und Schwarze Personen ein, sich zu bewerben. Bewerbungsgespräche werden in Berlin oder in Bielefeld geführt.

Schicken Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen – aber ohne Lichtbild – bitte bis zum 15.09.2022 an folgende eMail-Adresse: tbntentwntentrntbntuntnntgntØntnntanttntuntrntfntrntentuntnntdntentjntuntgntentnntdnt.ntdntent.n Bitte geben Sie zudem den frühstmöglichen Arbeitsbeginn Ihrerseits an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerbungsschluss: 15.09.2022
Einsatzort: 33699 Bielefeld, Deutschland
Anbieter:
Naturfreundejugend Deutschlands
Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN)
Warschauer Str. 59a
10243 Berlin
Deutschland
www.nf-farn.de
Ansprechpartner*in: Lukas Nicolaisen, ynyyiyycyyoyylyyayyiyysyyeyynyyØyynyyfyy-yyfyyayyryynyy.yydyyey

Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation | Berlin

Die NaturFreunde Deutschlands betreiben gemeinsam mit der Naturfreundejugend Deutschlands die bundesweit tätige Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN).

FARN untersucht die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten beziehungsweise völkischen Strömungen. Darüber hinaus identifiziert FARN antidemokratische und menschenverachtende Ideologien und Denkmuster im Natur- und Umweltschutz und erarbeitet demokratische Gegenentwürfe. Die Fachstelle bietet Information; Beratung und Qualifikation für Akteur*innen im Natur- und Umweltschutz sowie für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich selbst in der Ökologiebewegung verorten.

FARN unterstützt Organisationen, Institutionen, Behörden und nicht-verbandliche Zusammenschlüsse aus dem Natur- und Umweltschutz, die von rechtsextremen Unterwanderungs-, Instrumentalisierungs- oder Vereinnahmungsversuchen betroffen sind.

Die Fachstelle verfügt über ein interdisziplinär aufgestelltes Team, das primärpräventiv bundesweit Bildungsveranstaltungen durchführt und so für das Zusammenspiel von Naturschutz, Umweltschutz und Rechtsextremismus sensibilisiert. FARN führt jährlich circa 150 Bildungsveranstaltungen durch und bearbeitet ungefähr 50 Beratungsanfragen.

Ziel der Fachstellenarbeit ist die Erhaltung, Gestaltung und Förderung der demokratischen Strukturen im Natur- und Umweltschutz.

FARN sucht zum 01.09.2022 eine*n Referent*in für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Aufgabenprofil:

  • Weiterentwicklung, Koordination und Gestaltung des Social Media-Auftritts von FARN auf Kanälen wie Twitter, Facebook, Instagram und evtl. weiteren; darunter die Entwicklung neuer Formate und Testimonials;
  • Beobachtung, Dokumentation und Aufbereitung von rechtsextremen, rechtspopulistischen Online-Aktivitäten;
  • inhaltliche Gestaltung unserer Plattform, um die Kernbereiche unserer Arbeit klar öffentlich zu kommunizieren und komplexe Themen verständlich darzustellen;
  • Bearbeitung von Presseanfragen;
  • konzeptionelle und redaktionelle Begleitung unserer Informationsmaterialien, Publikationen und Aktionen.

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften, Medienwissenschaften oder vergleichbares;
  • Erfahrungen mit Phänomenen wie Hate Speech und Desinformation sowie mit entsprechenden Gegenstrategien;
  • Kenntnisse über Auftrittsarten und Strategien der extremen Rechten, Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im digitalen Raum/Social Media;
  • Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit von sozialen Bewegungen oder zivilgesellschaftlichen Organisationen;
  • Fähigkeit, komplexe Inhalte für die Öffentlichkeit verständlich aufzubereiten;
  • Twitter, Instagram & Co sind dein Zuhause;
  • wünschenswert wären Erfahrungen im Bereich Grafikdesign, nach Möglichkeit auch in der Audio- und Videoproduktion.

Wir bieten:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit zur Stärkung von Demokratie, Natur- und Umweltschutz;
  • Arbeit im Team und Freiraum für eigene Ideen;
  • eine gute Büro- und Teamatmosphäre – das Büro ist mit Fahrstuhl stufenfrei erreichbar. Wenn du auf weitere Barrieren stößt, möchten wir sie abbauen;
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten;
  • eine wertschätzende Führungskultur;
  • Vergütung in Anlehnung an TVÖD 10, Teilzeitstelle 50 %;
  • der Dienstort Berlin, Mobiles Arbeiten ist möglich und vorgesehen;
  • die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024. Wir streben eine Verlängerung an.

Schicke deine Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen – aber ohne Lichtbild – bitte bis zum 21.08.2022 an die unten angegebene eMail-Adresse. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 34. Kalenderwoche online stattfinden. Rückfragen gerne an 2no2io2co2oo2lo2ao2io2so2eo2no2Øo2no2fo2-o2fo2ao2ro2no2.o2do2eo.

Fachstelle Radikalisierungsprävention
und Engagement im Naturschutz (FARN)
c/o NaturFreunde Deutschlands
Bundesgeschäftsstelle
Warschauer Str. 58a/59a
10243 Berlin
ibvieviwvievirvibviuvinvigviØvinvifvi-vifviavirvinvi.vidviev