Jugendbeteiligung

Junge Menschen haben eine Meinung und es ist an der Zeit, ihnen zuzuhören. Auf Demonstrationen und Gremien streiten wir für ihre Belange. Unter dem Motto „Kinder reden, Erwachsene hören zu“ stellen wir auf dem Kindergipfel Forderungen an die Politik.

Kindergipfel

Der Kindergipfel (KIGI) ist ein großes Treffen für Kinder und Jugendliche. Unter dem Motto "Kinder reden, Erwachsene hören zu“ sammeln wir alle zwei Jahre Forderungen und Selbstverpflichtungen für eine bessere und gerechtere Welt und diskutieren diese mit der Öffentlichkeit.

Titelbild_Kindergipfel
Sebastian Bozada/Naturfreundejugend Deutschlands

Der Kinderrat

Auf dem Kindergipfel wird so viel wie möglich von Kindern und Jugendlichen entschieden. Deshalb gibt es den Kinderrat, der sich vor jedem Kindergipfel trifft. Er bestimmt beispielsweise das Motto sowie die Themen der Workshops und das Freizeitprogramm.

Die Workshops

In inhaltlichen und kreativen Workshops diskutieren wir auf dem Kindergipfel Meinungen, Forderungen und Wünsche. Die Workshop-Themen und Formate werden vom Kinderrat bestimmt und von ehrenamtlichen Teamer*innen betreut. Die Art der Workshops reicht von Film und Musik über Theater bis hin zu inhaltlichen Diskussionen.

Workshops_Kindergipfel
Viet Nyguen/Naturfreundejugend Deutschlands

Der Zukunftsvertrag

In den Workshops erarbeiten wir Forderungen und Selbstverpflichtungen und halten sie in einem Zukunftsvertrag fest. Dieses Dokument dient als Diskussionsgrundlage und wird an Bundestagsabgeordnete und gesellschaftliche Akteure versendet.

Die Abschlussveranstaltung

Der Kindergipfel endet mit einer großen Abschlussveranstaltung, auf der wir die erarbeiteten Forderungen und Selbstverpflichtungen präsentieren und diskutieren. Unsere kritischen Fragen können wir dabei an Entscheidungsträger*innen aus Politik und Gesellschaft richten.

Eindrücke vom Kindergipfel 2016

Aktuelle Beiträge zum Thema Kindergipfel

Tag der offenen Tür im BMZ

Am 28.08.2016 haben Teilnehmer*innen des Kindergipfels 2016 im BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) mit dem parlamentarischen Staatssekretär Thomas Silberhorn über ihre Forderungen und Selbstverpflichtungen diskutiert.

mehr...

Ergebnisse des Kindergipfels 2016

Auf dem Kindergipfel 2016 haben die Teilnehmer*innen in Workshops ihre Meinungen, Forderungen und Wünsche rund um das Thema Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit gesammelt und in unterschiedlichsten Formaten festgehalten. Alle Ergebnisse könnt ihr euch hier ansehen.

mehr...

Anmerkungen zum Pressespiegel

Wir haben uns darüber gefreut, dass unser Kindergipfel 2016 zum Thema „Was denkst du, wenn du an Afrika denkst“ medial wahrgenommen wurde. Doch in manchen Fällen hat die Berichterstattung leider „Afrikabilder“ reproduziert, die der Kindergipfel aufweichen wollte.

mehr...

Abschlussdiskussion Kindergipfel

Auf der Abschlussveranstaltung des Kindergipfels diskutierten die Teilnehmer*innen ihre Forderungen mit zehn Entscheidungsträger*innen aus Politik und Gesellschaft. Zuvor hatten sie sich drei Tage lang mit Vorurteilen, Kinderarbeit und Rassismus beschäftigt.

mehr...
Materialien zum Thema Kindergipfel

Zukunftsvertrag 2016

Auf dem Kindergipfel 2016 formulierten junge Menschen Forderungen und Selbstverflichtungen zu Themen wie Rassismus, Gerechtigkeit und deutsch-afrikanische Zusammenarbeit.

mehr...
Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.