Globale Demos für Klimaschutz

In Hannover haben wir am 20.09. mit jungen Naturfreund*innen aus dem Senegal für mehr Klimaschutz demonstriert.

Auch in Berlin waren wir mit dabei.

Am 29.11. waren wir unter anderem wieder in Berlin mit auf der Straße.

Im letzten Jahr hat sich die Klimaschutz-Bewegung „Fridays For Future“ immer mehr zu einer globalen Massenbewegung entwickelt. Auch wir als Naturfreundejugend gehen regelmäßig freitags für unsere Zukunft auf die Straßen.

Im März haben wir beim ersten globalen Klimastreik, der mehr als 90 Länder der Erde erreichte, in vielen deutschen Städten mitgewirkt und auf einem Vernetzungstreffen mit Vertreter*innen von Fridays For Future gemeinsam Strategien zur Stärkung der Bewegung geplant.

Wir haben die Proteste weiter unterstützt und waren Teil des offiziellen Koordinierungskreises für die Klimastreiks am 20.09 und 29.11.

Auf dem dritten globalen Klimastreik am 20.09. demonstrierten wir in verschiedenen deutschen Städten für eine konsequentere Klimapolitik und gegen das enttäuschende Klimapäckchen der Bundesregierung. In Hannover waren wir gemeinsam mit jungen Naturfreund*innen aus dem Senegal unterwegs. Junge Naturfreund*innen hielten Reden auf mehreren Bühnen. Insgesamt gingen an dem Tag in mehr als 150 Ländern weltweit Hunderttausende auf die Straßen. Allein in Deutschland fanden rund 500 Demonstrationen statt.

Auch am 29.11., kurz vor der UN-Klimakonferenz in Madrid, demonstrierten auf dem vierten internationalen Klimastreik 630.000 Klimaaktivist*innen allein in Deutschland.

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.