Dahin geht die Spende

Die gesammelten Spenden werden genutzt, um unsere Naturfreund*innen im Senegal bei ihren Aufforstungsprojekten zu unterstützten.

Zentrum der Aufforstungsaktivitäten ist das Naturfreundehaus in Dakar. Von der Baumschule aus werden jährlich durchschnittlich 30.000 Pflanzen für unterschiedlichste Aufforstungsprojekte im ganzen Land genutzt. Hier ein paar Fotos von einer vergangenen Aktion zur Aufforstung von Mangrovenwäldern.

Gepflanzt werden zudem verschiedene Obstsorten in Dörfern, in denen die Bevölkerung stark von den negativen Auswirkungen des Klimawandels betroffen ist. Die nahe der Häuser gepflanzten Obstsorten wie Mangos, Orangen, Stachelannonen, Sapotillen, Zitronen und Limetten helfen den Menschen, indem sie die Ernährung verbessern, ein Einkommen sichern und Kohlenstoffdioxid aufnehmen.

Wir nutzen für die Spendensammlung das Angebot von Twingle.de. Dieser Dienstleister berechnet uns für die Verwendung des Online-Tools und das Management der Geldeingänge eine Gebühr von 5 Prozent. Der Vorteil ist, dass der Spendenvorgang sehr vereinfacht wird. Bei Überweisungen fallen für uns keine Gebühren an.

Wir behalten darüber hinaus keine Bearbeitungsgebühren oder Verwaltungskosten ein. Das heißt die bei uns eingegangene Summe kommt direkt den Aufforstungsaktivitäten zugute.

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.