Home | Impressum | Kontakt

beweg!gründe Wanderung: Im On-Modus - Wie Digitalisierung unser Leben transformiert

05.05.2017 – 07.05.2017

Logo_beweg_gruende_560_x_400

Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus haben wollen würde."
(Ken Olsen, Gründer der Computerfirma Digital Equipment Corp.,1977)

Auch, wenn du dich selbst vielleicht nicht zu den technikbegeisterten Menschen zählst und Handy oder Computer heute gerne mal auslassen würdest – du befindest dich bereits mitten drin: in der sogenannten digitalen Revolution!
Social Media, globale Vernetzung und Big Data wirken in all unseren Lebensbereichen. Dadurch haben wir einerseits Möglichkeiten, die vor nur 30 Jahren noch undenkbar schienen und ganz schön praktisch sein können: Unterwegs all unsere Lieblingsmusik und hunderte Bücher digital in der Tasche haben, Klamotten von der Couch shoppen, über ein paar Klicks mit Freund*innen auf der ganzen Welt verbunden sein oder über die Sozialen Medien die nächste Demo organisieren. Andererseits hinterlassen wir überall unsere Spuren und Google kennt uns besser als unsere alten Schulfreund*innen. Wir hetzen durch digitale Räume, leben in Filterblasen, lesen falsche Fakten von Social Bots und selbst Liebe ist kein Zufall mehr, sondern herbeigeführt durch Algorithmen in Parship oder ähnlichen Börsen.
Auf unserer Wanderung wollen wir uns auf die Suche nach der Digitalisierung in unserem eigenen Leben machen. Wir wollen gemeinsam diskutieren, inwiefern Digitalisierung transformativ wirkt und welche Rolle sie im sozial-ökologischen Wandel spielt. Kann sie zu einer nachhaltigeren und gerechteren Entwicklung führen, indem etwa neue Technologien die Energiewende befördern, schlaue Programme uns helfen, Ressourcen zu schonen und sich digitale Kommunikationsformen positiv auf demokratische Prozesse auswirken? Oder geht das alles nach hinten los und lassen wir uns entmächtigen? Und vor allem: Wie können wir anstatt Getriebene zu sein zu Gestalter*innen dieser scheinbar unaufhaltsamen Entwicklung werden?
 

Fernglas

Los geht’s am Freitagnachmittag um 18h in der Jugendherberge Goslar. Gemeinsam werden wir uns kennenlernen und ins Thema einsteigen. Aus dem urbanen, digitalisierten Raum wandern wir am Samstagmorgen dann immer tiefer in den Harz.. Je geringer der Grad der Zivilisation wird, desto stärker die Entschleunigung und Achtsamkeit.

Unsere zweite Nacht verbringen wir auf einem Campingplatz im Oberharz. Packe also bitte dein eigenes Zelt, Isomatte und Schlafsack (!) ein sowie andere Dinge, die du für eine Nacht im Freien brauchst!

Nach einem Abschluss und gemeinsamem Mittagessen am Sonntag, ist die Exkursion um 14h zu Ende. Vom Campingplatz aus fährt ein Bus nach Goslar, sodass du von dort ab 15h deine weitere Rückreise planen kannst.

Du hast Lust, an der Exkursion teilzunehmen?
Dann trage Dich bis zum 26. April 2017 in das Formular unten ein.
Bei weiteren Fragen melde Dich per eMail oder Telefon bei Larissa: larissa@naturfreundejugend.de, 030/29773274

Du kannst dir noch nicht so ganz vorstellen, wie eine solche Wanderung ablaufen wird? Dann schau doch mal, wo wir letztes Jahr überall unterwegs waren und uns mit der sozial-ökologischen Transformation beschäftigt haben: Film "Transformation global"

Reiseinfos

Datum: 05.05.2017 18:00 bis 07.05.2017 14:00

Reiseziel: Goslar und Umgebung

Unterbringung: Jugendherberge Goslar + Campingplatz

Anreise: Individuell

Veranstalter: Bundesgeschäftsstelle

Alter von: 16

Alter bis: 27

Preis: 60 Euro

Ermäßigung: 25 (Mitglieder)

TeilnehmerInnen mindestens: 10

Anmeldung bis: 23. April 2017

Anmerkungen: Für die Exkursion wird für Mitglieder ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 25 Euro erhoben. Darin inbegriffen sind Unterkunft, Verpflegung und Programm. Du bist noch kein Mitglied, dann probier doch mal eine Schnuppermitgliedschaft für 25 Euro im Jahr aus:
www.naturfreundejugend.de/mitmachen/mitglied_werden/

Die Fahrtkosten können wir bis zum BahnCard-50 Preis von max. 99 Euro pro Person erstatten (also der Hälfte des Normalpreises, aber max. 99 Euro) . Buchen musst du deine Fahrten bitte selbst.