Impressum | Datenschutz

In Hannover diskutiert die Jugend über Europas Zukunft

Siebzig junge Menschen aus sechs Europäischen Nationen sind in Hannover zum Europäischen Jugendgipfel zusammengekommen. Am Sonntag fand die feierliche Eröffnung im Naturfreundehaus in der Eilenriede statt. Der stellvertretende Regionspräsident von Hannover Wolfgang Neubauer und die Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn (SPD) hießen die Teilnehmer in der Leinestadt willkommen.

“Werdet euch bewusst, wie ein gutes Leben in der Zukunft für euch aussieht“, forderte Bulmahn, Schirmherrin des Jugendgipfels, die Teilnehmer auf. Sie lobte das Engagement der jungen Teilnehmer, die sich für die fünftägige Veranstaltung ein anspruchsvolles Arbeitsprogramm vorgenommen haben. „Ihr müsst die Richtung vorgeben und euch für eure Ziele einsetzen.“

Die Teilnehmer sind zwischen 15 und 20 Jahren alt und kommen aus so unterschiedlichen Ländern wie Österreich, Italien oder Rumänien. Viele von ihnen engagieren sich in Jugendparlamenten und Umweltorganisationen.

„Auf dieser Veranstaltung haben wir die einmalige Chance, den Erwachsenen einmal zu zeigen, wie wir uns das Europa der Zukunft wünschen“, erklärt Patricia Hoffmann (17) aus dem Vorbereitungsteam. „Hier in Hannover überlegen wir uns, was wir selbst für die Umwelt und eine gerechtere Welt tun können. Außerdem werden wir den Politikern unsere Forderungen und Ideen vorstellen.“

Höhepunkt des Jugendgipfels wird die abschließende Diskussionsveranstaltung im Hodler-Saal des Neuen Rathauses am 5. Oktober 2011 um 10:00 Uhr sein. Dort werden die Teilnehmer ihre Arbeitsergebnisse vorstellen. Die Bundestagsabgeordneten Sven-Christian Kindler (Grüne), Caren Marks (SPD), Dr. Heidrun Dittrich (Die Linke) und Patrick Döring (FDP) werden mit ihnen diskutieren.

Die Naturfreundejugend Deutschlands veranstaltet seit dem Jahr 2000 regelmäßig Kindergipfel, um den Ideen und Forderungen junger Menschen Gehör zu verschaffen. Neben den deutschen Kindergipfeln, die alle zwei Jahre stattfinden, richtet der Verband seit 2009 auch Gipfel auf europäischer Ebene aus. Der Europäische Jugendgipfel wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und vom Programm „Jugend in Aktion“ der EU unterstützt.

V.i.S.d.P. und Ansprechpartner vor Ort: Tobias Thiele (0160-97604626)

Weiterführende Links

www.teenagerssummit.eu

Schlagworte: Jugendbeteiligung, Jugendpolitik