Impressum | Datenschutz

NaturFreunde warnen vor nicht zukunftsfähigem CCS-Verfahren

Berlin, 15. Juni 2009 – Als ein „teures Experiment, das nicht zukunftsfähig ist“, werten die NaturFreunde Deutschlands die Anwendung der Technologie zur Abscheidung und Lagerung von Kohlendioxid aus fossilen Kraftwerken (CCS). Der Umweltausschuss des Bundestages will am kommenden Mittwoch dazu einen Gesetzentwurf verabschieden. Die Menschen hätten seit den Erfahrungen mit der Atomenergie „die Schnauze voll von technologischen Großexperimenten zulasten von Natur und Bevölkerung“.

Chancenungleichheit wirkt gesundheitsschädlich

Leistungen und Potenziale der Jugendverbände weitgehend vernachlässigt Stellungnahme zum 13. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung

Kinderrechte müssen auch für Hartz-IV-Familien gelten

Nicht nur das Bundesverfassungsgericht, sondern auch die Politik ist gefordert. Das Bundessozialgericht in Kassel hat in seinem gestrigen Urteil die Hartz- IV-Regelsätze für Unter-18-Jährige als verfassungswidrig bewertet. Es hat deutlich gemacht, dass eine prozentuale Ermittlung der Regelsätze für Kinder und Jugendliche nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

NaturFreunde fordern Zukunftsanleihe für eine nachhaltige Entwicklung

Berlin, 27. April 2009 – Die kapitalistische Wachstumsideologie der vergangenen Jahrzehnte sei an ihre Grenze gestoßen, heißt es in einem aktuell veröffentlichten Positionspapier des Bundesvorstandes der NaturFreunde Deutschlands zum Wahljahr 2009 (online unter nachhaltigkeit.naturfreunde.de...). Die Menschheit müsse aus der Krise lernen, mit den Grenzen und der Endlichkeit der vorhandenen Ressourcen zu leben – sie müsse jetzt umsteuern in eine nachhaltige Entwicklung.