Home | Impressum | Kontakt

Umweltdetektive grenzenlos

Immer mehr Menschen kommen zu uns, die aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihren Heimatländern flüchten müssen. Darunter sind auch viele Kinder mit ihren Familien. Wir möchten, dass diese Menschen an unseren Veranstaltungen teilhaben können. Deshalb ist im Oktober 2016 unser Projekt „Umweltdetektive grenzenlos“ gestartet.

Innerhalb der Projektlaufzeit entwickeln wir Materialien, die es ermöglichen, Umweltbildungs- und Naturerlebnisveranstaltungen für Kinder mit und ohne Flucht- bzw. Migrationshintergrund im Grundschulalter durchzuführen.

Insgesamt bestehen die Umweltdetektive grenzenlos-Materialien aus fünf Aktionskarten-Sets zu den Themen Einstieg & Kennenlernen („Los geht’s“), Feuer, Wasser, Erde und Luft sowie fünf begleitenden pädagogischen Handbüchern. Die Aktionskarten und Handbücher sind im kompakten Materialordner oder auch einzeln bestellbar. Zudem gibt es ein „Umweltdetektive-Erlebnisbuch“, das als persönliches Mitmach-Buch von den Kindern bei einzelnen Aktionen genutzt werden kann. Es muss entsprechend der Anzahl der Kinder dazu bestellt werden.

Neben dem gemeinsamen Naturerlebnis liegt der Fokus der Aktionen auf der spielerischen Sprachförderung.

Hier geht es zur Bestellung: Shop

 

In 2018 finden außerdem drei bundesweite Fortbildungen zum Thema "Umweltbildung & Naturerlebnis mit jungen Geflüchteten" statt. Die Fortbildungen behandeln die Themen Diversität und kultursensible Arbeit sowie die konkrete Veranstaltungsplanung. Dafür werden u.a.die neuen Umweltdetektive grenzenlos-Materialien vorgestellt und die Teilnehmenden erhalten wertvolle Tipps und Hinweise für deren Einsatz.

Die Fortbildungen haben jeweils denselben Inhalt, bauen also nicht aufeinander auf. Sie können als Auffrischung der JuLeiCa angerechnet werden!

Termine der Fortbildungen:

1.) 23.-25. Februar 2018, NRW: weitere Infos (bereits ausgebucht, aber ggfs. Nachrücken über Warteliste möglich!)

2.) 16.-18. März 2018, Baden-Württemberg: weitere Infos

3.) 25.-27. Mai 2018, Niedersachsen: weitere Infos

Einstieg08-01_geschnitten

Kooperationspartner und Förderung

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Bundesjugendwerk der AWO durchgeführt und

DBU_Foerderlogo

Die Materialentwicklung wurde von einem Fachbeirat begeleitet:

Prof. Dr. Kai Niebert, Universität Zürich und Leuphana UniversitätLüneburg; Prof. Dr. Sandra Niebuhr-Siebert, Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam; Meike Rathgeber, Haus der Kleinen Forscher; Katja Striegler, IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern; Karin Siegmund, ANU Brandenburg und Stiftung WaldWelten; Sophie Scholz, e-fect; Annette Greten-Houska, Naturfreundejugend Niedersachsen; Grit Gerau, Naturfreundejugend Brandenburg; Dieter Eckert, AWO Bundesverband

Zeitraum

01.10.2016 - 31.06.2018

Ansprechpartnerin

Wenn ihr Fragen dazu oder Interesse an dem Thema habt, meldet euch in der Geschäftsstelle bei Larissa Donges: dlidaidridiidsidsidaidØidnidaidtiduidridfidrideiduidniddideidjiduidgideidniddid.iddidei

Galerie

Weiterführende Links

www.umweltdetektiv.de Viele weitere Informationen, Materialien und Termine zum Thema Umweltbildung mit Geflüchteten: umweltbildung-mit-fluechtlingen.de

Schlagworte: Gefluechtete, Umweltdetektiv