Home | Impressum | Kontakt

Hambacher Forst retten – Raus aus der Kohle!

Die Naturfreundejugend solidarisiert sich mit der Klimabewegung, die sich für den Schutz des Hambacher Forsts und den Kohleausstieg einsetzt!

Thema Kinderrechte

Wir erachten die konsequente Einhaltung und Förderung von Rechten für Kinder und Jugendliche für eine der bedeutendsten gesellschaftlichen Zukunftsaufgaben. Gleichzeitig bewerten wir die steigende Anzahl der in Deutschland in relativer Armut lebenden Kinder und Jugendlicher für einen der größten gesellschaftlichen Skandale.

Keinen Fußbreit der AfD!

Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat sich seit ihrer Gründung 2013 zunehmend politisch am rechten Rand positioniert. In ihrem Grundsatzprogramm finden sich viele neurechte bis hin zu faschistoiden Positionen und Strategien wieder. In der Öffentlichkeit präsentiert sie sich wiederholt mit menschenverachtenden und rassistischen Parolen sowie Hetze gegen Andersdenkende.

Solidarisch, nachhaltig, weltoffen – 7 Punkte für eine jugend- und naturfreundliche Bundespolitik

Wir fordern die Abgeordneten der 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestags und die Mitglieder der kommenden Bundesregierung dazu auf, die folgenden Positionen der Naturfreundejugend Deutschlands endlich zum Gegenstand ihrer Politik zu machen:

Für eine friedliche Welt

Die Naturfreundejugend Deutschlands positioniert sich konsequent gegen militärische Lösungen von Konflikten. Sie fordert die Auflösung der Bundeswehr, ein Ende jeglicher militärischer Waffenproduktion und ein Verbot von Waffenexporten.

Weg mit den G20 – Her mit der gerechten Welt! Gegen den G20-Gipfel 2017 in Hamburg

Am 7. und 8. Juli 2017 kommen die Regierenden der zwanzig mächtigsten Staaten der Welt in Hamburg zusammen, um ihre globale Machtpolitik mal mit- und mal gegeneinander weiterzuentwickeln. Wir wissen, dass diese Staaten und ihre Herrscher*innen für die Probleme der Welt maßgeblich verantwortlich sind und es diesem Gipfel trotz großer Versprechungen weder um die Verbesserungen unserer Leben, geschweige denn einer konsequenten Umsetzung der Menschenrechte geht.

Naturfreundejugend grenzenlos solidarisch: Das gute Leben für alle!

Leitantrag zur Bundeskonferenz 2017: Die Attacken auf ein gemeinsames Europa, auf soziale Gerechtigkeit und freiheitliche Demokratie sind in vollem Gange. Für Naturfreund*innen ist es daher Zeit, sich zu positionieren: In unserem Umgang miteinander, in unseren Freizeiten und Bildungsveranstaltungen, in unseren Bündnissen und Demonstrationen. Es gilt: Solidarität ist grenzenlos! Mauern haben keine Zukunft! Das gute Leben ist für alle!

Neue Bundesleiterin gewählt

Die Naturfreundejugend wird auf keiner Ebene mit der AfD zusammenarbeiten und deren Vertreter*innen auf keine Veranstaltung einladen. Diese Partei bietet mit ihrem Programm in keiner Weise eine Alternative für eine freiheitliche, solidarische Gesellschaft. Das hat der Bundesausschuss der Naturfreundejugend Deutschlands am Wochenende in Hannover beschlossen.

Anmerkungen zum Pressespiegel - Kindergipfel 2016

Der Kindergipfel 2016 mit dem Motto „Was denkst du, wenn du an Afrika denkst“ war in vielerlei Hinsicht ein Erfolg. Insgesamt sind 60 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland der Einladung der Naturfreundejugend gefolgt und nach Frankfurt am Main gekommen. Hier haben sie sich vier Tage lang mit unterschiedlichen Aspekten der europäisch-afrikanischen Zusammenarbeit beschäftigt und am Ende mit Politiker*innen und NGO-Mitarbeiter*innen über offene Fragen, Ideen und Wünsche diskutiert. Im Rahmen der Diskussionen wurde deutlich, dass die Teilnehmer*innen des Kindergipfels viel dazugelernt haben und zum Teil in der Lage sind, Klischees, Vorurteile und Halbwissen über afrikanische Länder zu erkennen und auch zu benennen.

„Organisation der Geflüchtetenarbeit in Deutschland“

Die BL der NFJ wird beauftragt sich mit gleichgesinnten Verbänden in Verbindung zu setzen, um eine Änderungin der Politik bzgl. des Ehrenamts in der Geflüchtetenarbeit und -unterkünfte herbeizuführen. Die bisherige Politik,dass die Arbeit hauptsächlich durch ehrenamtliche Kräfte geleistet wird, soll dadurch ersetzt werden, dass dieGeflüchtetenarbeit neu gedacht und weitgehend ohne ehrenamtliche Hauptbelastung koordiniert wird.Dabei soll schrittweise auch die Bundeswehr aus der Geflüchtetenarbeit und den -unterkünften entfernt werden.

„Gegen Werbung der Bundeswehr an Schulen“

Der Bundesausschuss beauftragt die Naturfreundejugend, mit all ihren Gliederungen, mit anderen Jugendverbändenund möglichen weiteren Unterstützer*innen in Kontakt zu treten und ein Verbot von jeglicher Werbungfür die Bundeswehr - egal ob passiv oder aktiv - zu erwirken. Wir lehnen explizit die Werbung vor Minderjährigeninsbesondere in Einrichtungen der Jugendhilfe, an und um Schulen, auf Kinder- und Jugendmessen und insozialen Netzwerken und deren Ausbildung zum Dienst an der Waffe ab.

„Sondermandate bei der Naturfreundejugend Deutschlands“

Die Bundesleitung wird beauftragt, bis zur nächsten Bundeskonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands die Richtlinien im Bereich der Sondermandate bei Bezirks-, Landes- und Bundesaus-schüssen zu überarbeiten, um ein Stimmenungleichgewicht der Delegierten bei Ausschüssen zu vermeiden. Die veränderten Richtlinien sind bei der nächsten Bundeskonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands zur Abstimmung zu stellen.

„Politischer Streik“

Die Naturfreundejugend, deren Wurzeln aus der Arbeiterbewegung stammen, wirbt in ihrer politischen Arbeit für die Einführung eines umfassenden Streikrechtes (Politischer Streik, Generalstreik). Sie beruft sich dabei auf den Artikel 6 Abs. 4 der Europäischen Menschenrechts- und Sozialcharta und das Übereinkommen 87 (Vereinigungsfreiheit) sowie 98 (Versammlungsfreiheit) der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).

„Gegen Anhänger*innen der Euthanasie und Holocaustleugner*innen in der Umweltbewegung“

Die Naturfreundejugend Deutschlands stellt sich gegen jegliche behindertenfeindliche Weltanschauung. Der BA beauftragt die Bundesleitung und das Sondermandat Inklusion, zum nächsten Bundesausschuss ein Positionspapier zu formulieren, dass die NFJD sich gegen behindertenfeindliche Weltanschauungen, speziell die Anhängerschaft von Peter Singer (bitte genau prüfen) stellt.

„Für barrierefreie Naturfreundehäuser“

Die Bundesleitung wird aufgefordert, gemeinsam mit dem Erwachsenenverband ein Positionspapier zur Barrierefreiheit/ Barrierearmut von Naturfreundehäusern zu erstellen. Dieses Positionspapier ist dem nächsten BA des Erwachsenenverbandes zur Abstimmung vorzulegen. Ziel ist es, die Landesverbände und Ortsgruppen aufzufordern, aktiv auf barrierefreie/barrierearme NaturFreunde- Häuser hinzuarbeiten (im Rahmen ihrer Möglichkeiten). Unter Berücksichtigung der bestehenden barrierefreien/barrierearmen NaturFreunde-Häuser ist diese Umsetzung zu planen und die Ausarbeitung übergreifend anzupassen.

Ehrenamt im DBJR stärken

Zur 88. Vollversammlung verabschiedete der Deutschen Bundesjugendring (DBJR) den Beschluss zur Stärkung der Rahmenbedingungen von ehrenamtlichen Vertreter*innen der Mitgliedsorganisationen im DBJR. Die Naturfreundejugend hat den Antrag als Co-Antragsstellerin von Anfang an mit unterstützt.

FERIEN(-reisen) für alle – ohne Wenn und Aber!

Zur 88. Vollversammlung verabschiedete der Deutschen Bundesjugendring (DBJR) den Beschluss zur Notwendigkeit von bezahlbaren Ferien- und Freizeitangeboten auch für junge Menschen in prekären Verhältnissen. Die Naturfreundejugend hat den Antrag als Co-Antragsstellerin von Anfang an mit unterstützt.

Geflüchtete willkommen! - Gleiche Lebensbedingungen und Chancen für alle Kinder, Jugendliche und junge Volljährige

Zur 88. Vollversammlung verabschiedete der Deutschen Bundesjugendring (DBJR) den Beschluss zur Chancengleichheit für junge Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Staatsangehörigkeit oder ihrem Aufenthaltsstatus. Die Naturfreundejugend hat den Antrag als Co-Antragsstellerin von Anfang an mit unterstützt.

Rassistische Hetze stoppen – Menschen willkommen heißen

Wenn ein SPD-Minister geflüchteten Kindern den Schulbesuch verweigern will, wenn der Vizekanzler PEGIDA-Anhänger*innen besucht und sagt „es gibt ein Recht deutschnational zu sein“, wenn die CSU die Nothilfe für tausende Geflüchtete als „falsches Signal“...

Dass Auschwitz nie wieder sei! Gegen des Vergessen der faschistischen Gräueltaten

„Wir alle müssen uns erinnern, denn wenn ihr, die verantwortlichen Politiker in aller Welt, euch erinnert und diese Erinnerung anderen vermittelt, dann wird der Holocaust, dann werden andere Gräueltaten wie Darfur, Biafra, Kosovo und andere Übergriffe wie die jüngsten in Paris nicht mehr stattfinden können auf dem Antlitz der Erde.“ Roman Kent, Auschwitz-Überlebender anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz

Für eine Umsetzung der Menschenrechte für Geflüchtete

„Jeder Mensch hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.“(Artikel 14 der UN-Menschenrechtserklärung).

UN-Klimakonferenz 2015 in Paris: Gerechtigkeit und Jugendbeteiligung in der Klimapolitik

Gerechtigkeit und Solidarität sind Grundwerte der Naturfreundejugend Deutschlands. Allen Menschen und zukünftigen Generationen muss ein gleichberechtigtes und menschenwürdiges Leben auf diesem Planeten ermöglicht werden. Dazu benötigen wir stabile Lebensbedingungen und eine intakte Natur und Umwelt, die in der Lage ist, uns ein solches Leben zu erfüllen.

Zur Zukunft der Europäischen Union

Durch die zahlreichen Krisen im Euro-Währungsraum und darüber hinaus und die jüngsten Entscheidungen der Staats- und Regierungschefs zur Rettung angeschlagener Staaten und Banken steuert die Europäische Union zunehmend in eine Vertrauenskrise mit fatalen Auswirkungen für das Zusammenleben der Menschen in Europa.Das von nationalen Interessen geleitete Handeln vereint mit dem national gewollten strukturellen Demokratiedefizit in Europa befeuert die Europa-Skeptiker und schürt verbreitetes Unbehagen in der europäischen Bevölkerung und gefährliches nationalistisches Denken. Somit gerät die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Gemeinschaft ins Stocken und droht zurückgeworfen zu werden. Am Anfang des europäischen Einigungsprozesses aber standen zwei Weltkriege. Gerade in dieser Situation gilt es, sich klar für den Frieden zu positionieren. Die Naturfreundejugend Deutschlands steht als Teil der Naturfreundejugend Internationale für ein geeintes Europa und für die Überwindung der nationalen Schranken!

Kinder und Jugendliche stärken – Gesundheit fördern

Der Deutsche Bundesjugenring (DBJR) hat auf der Sitzung seines Hauptausschusses am 12. Februar 2014 in Berlin mehrheitlich mit acht Enthaltungen einen Antrag der Naturfreundejugend zum Thema Gesundheitsförderung beschlossen.

Warum wir uns für die Europawahl interessieren sollten

Oftmals wird bei Zukunftsdialogen oder Kindergipfeln die Frage gestellt: "In welcher Welt wollen wir (in Zukunft) leben?" Ich habe den Eindruck, dass diese Frage in diesem Jahr eine besondere Relevanz hat.

Kinder und Jugendliche stärken – Gesundheit fördern.

Kinder und Jugendliche sollen selbst steuern können, wann und für wen sie stark und fit sein wollen – und wann sie darauf pochen, mit ihren vermeintlichen Schwächen anerkannt und respektiert zu werden.

Umfairteilen! Blockupy!

Die Naturfreundejugend Deutschlands solidarisiert sich mit den Protesten für eine Umverteilung der Einkommen und für ein Europa von unten.

Mehr Grün im Urbanen Raum für Kinder und Jugendliche!

Kinder brauchen für ihre gesunde und umfassende Entwicklung naturnahe Erlebnisse in einer ökologisch freundlichen Umgebung anstatt einer Betonwüste. Sie brauchen Räume zum Spielen, sich Ausprobieren und um Erfahrungen zu sammeln – eingezäunte Spielflächen auf kleinstem Raum helfen dabei wenig. Die Naturfreundejugend Deutschlands und der Schreberjugend Bundesverband haben dazu einen Antrag in die Vollversammlung des Deutschen Bundesjugendring eingebracht.

Die Energiewende muss Chefsache werden

Zehn-Punkte-Programm der NaturFreunde Deutschlands und der Naturfreundejugend Deutschlands zur Umsetzung der Energiewende

Gegen die Gleichsetzung von Rechtsextremismus und „Linksextremismus“

Unabhängig von der konkreten Betroffenheit der Naturfreundejugend Deutschlands und/oder einzelner Landesverbände möchten wir ein politisches Zeichen setzen, uns mit betroffenen Vereinen solidarisieren und auf die verheerenden Folgen der Extremismus-Diskussion für ein...