Home | Impressum | Kontakt

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Die Arbeit bei der Naturfreundejugend bietet für Freiwillige im Ökologischen Jahr vielfältige Betätigungsfelder. Das Spektrum der Aufgaben ist breit. Es reicht von Serviceleistungen, wie dem Erstellen und Versenden von Informationsmaterialien, dem Aufbau und der Pflege von Internetseiten über die Mitarbeit in der Redaktion unserer Jugendzeitung [ke:onda] bis hin zur Unterstützung der Organisation von großen Veranstaltungen wie dem Kindergipfel (www.kindergipfel.de).

Aufgaben für das FÖJ:

Bereich 1: Umweltbildung und Erneuerbare Energien

Voraussetzung für diesen Bereich ist Interesse an Umweltthemen und an an der Zielgruppe unserer Umweltdetektive. Umweltdetektive sind Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, die im Umweltdetektiv-Club mitmachen. Für sie gibt es eine Webseite (www.umweltdetektive.de), verschiedene Erlebnisbögen, vier Forscherbriefe im Jahr und viele Veranstaltungen unserer Landesverbände. FÖJlerInnen in diesem Bereich schreiben Forschungsaufträge und bereichern die Webseite mit Naturbeobachtungen und Spielideen. 

Das andere Projekt, in dem du mitarbeitest, ist das Jugendbündnis Zukunftsenergie. Gemeinsam mit der NAJU, der BUNDjugend und der katholischen Landjugendbewegung setzen wir uns schon lange für 100% Erneuerbare Energien ein. Alle zwei Monate finden Treffen mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus ganz Deutschland statt (www.zukunftsenergie.org).

In unserem neuen Projekt "Zero Impact Camps" besuchst du Zeltlager und Jugendfreizeiten und organisierst Aktionen mit den Teilnehmer_innen.

Bereich 2: Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Du schreibst gerne, fotografierst oder produzierst gerne Videoclips? Dann ist dieser Bereich das Richtige für dich. Es geht darum unsere zahlreichen Veranstaltungen zu bewerben und zu dokumentieren. Je nach Fähigkeiten und Interessen gehört die Aktualisierung unserer Webseite, die Gestaltung von Flyern und die Mitarbeit beim Newsletter mit zu den Aufgaben.

In unserem neuen Jugendreiseprojekt "Zero Impact Camps" besuchst du Zeltlager an verschiedenen Orten in Deutschland und fängst die Stimmung mit der Videokamera ein.

Wichtig für diesen Bereich ist auf jeden Fall Spaß an Kommunikation (Telefon, Internet).

Jede_r FÖJler_in wird schwerpunktmäßig in einem Projekt und für eine Aufgabe eingesetzt. Dieses wird nach Interesse und Vorkenntnissen gemeinsam ausgewählt. Mitsprache und Mitgestaltung der Freiwilligen ist bei der Naturfreundejugend nicht nur erwünscht, sondern Voraussetzung!

In jedem Projekt ist es wesentlich – gemeinsam mit der Bundesleitung und den MitarbeiterInnen Ziele zu entwickeln und Maßnahmenpläne abzustimmen. Dabei wird häufig eine sehr selbstständige Erledigung von Einzelschritte das Projekt zum Erfolg zu führen. Neben der konkreten Projektarbeit werden weitere zeitlich begrenzte Aufgaben im Geschäftsstellenteam verteilt. Hierzu gehören Büroaufgaben wie Kopieren, Verschickung von Materialien und Publikationen und anderes.

Besonderheiten:

EDV-Kenntnisse sind für ein FÖJ bei der Naturfreundejugend Deutschlands Voraussetzung, da viel am PC gearbeitet wird.
Arbeitszeiten sind teilweise auch am Wochenende.

Berufliche Qualifikationen erlernt man bei der Naturfreundejugend Deutschlands beispielsweise in der Öffentlichkeitsarbeit, im Projektmanagement und in umweltpolitischen Fragen. Unsere FÖJlerInnen lernen viel über die Arbeit eines Umweltverbandes. Die Naturfreundejugend organisiert außerdem zahlreiche Seminare und Workshops, bei denen die eigenen Fähigkeiten ausgebaut werden können. Die Arbeit im Team qualifiziert dich für jeden weiteren Beruf, der nicht nur auf Einzelarbeit ausgerichtet ist.

Weitere Informationen: www.stiftung-naturschutz.de/freiwilligendienste/foej/einsatzstellen/einsatzstelle-einzeln/?id=632