Home | Impressum | Kontakt

Projekt: Umweltdetektive grenzenlos

Umweltdetektive grenzenlos ist ein Kooperationsprojekt der Naturfrendejugend Deutschlands mit dem Bundesjugendwerk der AWO. Das Projekt läuft über 21 Monate und wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Bis Ende 2017 entwickeln wir Umweltbildungsmaterialien (Aktionskarten-Sets) zu den Themen der 4 Elemente sowie begleitende Multiplikator*innen-Handbücher für die Jugendverbandsarbeit und außerschulische Umweltbildung. Die Materialien ermöglichen es, Umweltbildungs- und Naturerlebnisveranstaltungen für Kinder mit und ohne Flucht- bzw. Migrationshintergrund im Grundschulalter durchzuführen. Nach der Erarbeitung der Materialien und einer Erprobungsphase im Sommer 2017 wird es in 2018 drei bundesweite Multiplikator*innen-Workshops geben. In den Workshops werden die Materialien vorgestellt und die Teilnehmenden erhalten wertvolle Tipps und Hinweise für deren Einsatz. Die Fortbildungen haben jeweils denselben Inhalt, bauen also nicht aufeinander auf. Sie können jeweils als Auffrischung der JuLeiCa angerechnet werden!

Alle weiteren Infos HIER

Schlagworte: Gefluechtete, Umweltdetektiv