Home | Impressum | Kontakt

Jusos-Bundeskongress in Lübeck 25.- 27.11.2011

In Lübecker Musik- und Kongresszentrum tagten vom 25.- 27.11.2011 Jungsozialist_Innen (Jusos) aus allen Landesverbänden, um die Lebensumstände in Deutschland sozialer zu gestalten.

Erneut rechter Brandanschlag in Berlin-Neukölln

Die Naturfreundejugend Berlin verurteilt den rechten Brandanschlag auf das "Anton-Schmaus-Haus" und fordert die Unterstützung von Engagement gegen Nazis.

Von umweltschädlichen Transportwegen und produktiven Jugendtreffen

ETS in Hannover. Jugendliche aus ganz Europa diskutieren über ihre Zukunft und kommen zu interessanten neuen Lösungen für ihr Zusammenleben.

Wer rettet die Welt?

Sustainabilityman ist der Held der Stunde! Wird er die Welt vor dem Öko-Kollaps retten können?

Schaut euch das Video an, das auf dem European Teenagers' Summit entstanden ist.

In Hannover diskutiert die Jugend über Europas Zukunft

Europäischer Jugendgipfel in Hannover eröffnet.Siebzig junge Menschen aus sechs Europäischen Nationen sind in Hannover zum Europäischen Jugendgipfel zusammengekommen. Am Sonntag fand die feierliche Eröffnung im Naturfreundehaus in der Eilenriede statt. Der stellvertretende Regionspräsident von Hannover Wolfgang Neubauer und die Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn (SPD) hießen die Teilnehmer in der Leinestadt willkommen

Auf nach Hannover!

Am Samstag startet der European Teenagers' Summit in Hannover. Rund 80 junge Menschen aus sechs europäischen Ländern kommen zusammen, um über Europas Zukunft und seine Rolle in der Welt zu diskutieren. Am Mittwoch, den 5.10.2011 werden die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse im Neuen Rathaus präsentieren. Stephan Weil, Oberbürgermeister von Hannover, und VertreterInnen fast aller Bundestagsfraktionen haben sich angekündigt.

Thüringer Kindergipfel in Ilmenau

Kinder reden – Erwachsene hören zu“ – Unter diesem Motto steht der 3. Thüringer Kindergipfel, der vom 16. bis 18. September 2011 in Ilmenau zu Gast ist.

[ke:onda] 07 02/2011

Unsere Autor*innen haben eine Fülle von spannenden und informativen Artikeln über Krieg und Frieden geschrieben. Lest unter anderem über Wehrpflicht in Israel, Parkour und Demokratie in Deutschland. Viel Spaß wünscht eure [ke:onda]-Redaktion!

Starke Verbände - starke Jugend

Starke Verbände sind unverzichtbar für eine starke Jugend. Wir schließen uns als junge Menschen in Jugendverbänden zusammen, weil wir uns gemeinsam engagieren. Wir gründen Jugendgruppen, weil wir gemeinsame Interessen verfolgen. Wir schaffen uns eine verbandliche Struktur, weil wir nachhaltig für uns und andere Ziele erreichen wollen.

Naturfreundejugend auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Vom 7. bis 9. Juni 2011 findet der 14. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag unter dem Motto „Kin-der. Jugend. Zukunft: Perspektiven entwickeln – Potenziale fördern!“ in Stuttgart statt. Mit dem Programm angesprochen werden Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie VertreterInnen der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und vor allem der interessierten Öffentlichkeit.

Neue Bundesleitung gewählt

Die neunundvierzig Delegierten der 8. Bundeskonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands haben am 15. Mai eine neue Bundesleitung gewählt. Nina Bartz und Frederik Düpmeier bilden als Bundesleiterin und Bundesleiter zukünftig eine Doppelspitze.

Bundeskonferenz diskutiert den Leitantrag

Der zweite Tag der Bundekonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands begann mit einer Video-Botschaft des Bundesleiters Kai Niebert, der zurzeit in Australien ist. Anschließend stand der Leitantrag auf dem Programm. Darin geht es u.a. um die politische Ausrichtung des Verbandes und neue Arbeitsfelder wie z.B. die Kooperation mit Schulen.

8. Bundeskonferenz eröffnet

Frederik Düpmeier aus der Bundesleitung der Naturfreundejugend Deutschlands eröffnet die 8. Bundeskonferenz im Naturfreundehaus Hannover. 51 Delegierte vertreten die 18 Landesverbände. Sie werden bis Sonntag 14 eingereichte Anträge beraten und eine neue Bundesleitung wählen.

Heute beginnt die 8. Bundeskonferenz

Die Arbeiten rund um das Naturfreundehaus Hannover laufen auf Hochtouren. Ein großes Zelt für die Sitzung und ein Zirkuszelt für das Abendprogramm sind bereits aufgebaut. Ab Mittag reisen die Delegierte aus den Landesverbänden an.

8. Bundeskonferenz

Vom 13. bis 15. Mai 2011 findet die achte Bundeskonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands im Naturfreundehaus Hannover statt. 53 Delegierte werden eine neue Bundesleitung wählen und über Themen wie Gesundheit und Bildung diskutieren. Tagesaktuelle Informationen zur Bundeskonferenz findet ihr hier.

SCHLUSS endlich - Atomkraftwerke blockieren!

Acht Kraftwerke stehen derzeit still, wenigstens vier Weitere werden im Mai zu Revisionszwecken heruntergefahren. Im Juni ist es Brokdorf. Junge NaturfreundInnen blockieren in einem großen Bündnis, zusammen mit X-tausendmal quer mehrere AKW-Standorte mit einer großen, gewaltfreien Sitzblockade. Wir wollen kein vorübergehendes Abschalten, sondern eine Stilllegung aller AKW! Wir werden nicht locker lassen, bis auch der letzte Reaktor endgültig vom Netz gegangen ist!

„Argumentiere die Atomlobby in Grund und Boden“

Argumentationsworkshop im Rahmen des Projekts Countdown2021

28. Bundeskongress der NaturFreunde Deutschlands

Herzlich willkommen zum ersten Kongress eines Umweltverbandes nach dem japanischen GAU. Unter den zahlreichen Gastrednern sind auch der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, der Politologe und Wachstumskritiker Elmar Altvater, Wolfgang Ehmke von der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg sowie der Hiroshima-Überlebende Hideto Sotobayashi.

Bundesweite Mahnwachen für den Atomausstieg am 14.03.2011

Mit Entsetzen und großer Betroffenheit verfolgen wir die Ereignisse in Japan. Die japanische Atomkatastrophe führt uns leider vor Augen: Egal wie sicher ein Atomkraftwerk scheinbar ist: Das Undenkbare kann immer wieder geschehen. Die Atomtechnologie ist nicht zu verantworten.

Kindergipfel 2010 ausgezeichnet

Der Kindergipfel 2010 ist vom Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet worden. Julia Böhm aus der Bundesleitung nahm die Auszeichnung am 18. Februar 2011 im Stuttgarter Rathaus vom Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart Dr. Wolfgang Schuster entgegen.

JETZT ANMELDEN: GREENGAMES 2011

IYNF veranstaltet GreenGames - ein Kurs zur Umwelterziehung mit einem experimentellen Ansatz. Green Games findet in Berlin 28. März bis 03. April statt. Das Ziel der Veranstaltung ist, mit den Jugendleitern pädagogischen Methoden für Umweltthemen zu entwickeln. Während dieser Schulung werden die Teilnehmer einen kontinuierlichen Prozess der Diskussion, Austausch erleben. Die Frist für Bewerbungen ist FREITAG, 11. Februar 2011.

Jetzt anmelden: Seminar 25 Jahre Tschernobyl

1986 - vor 25 Jahren kam es zur Kernschmelze im Reaktor von Tschernobyl in der heutigen Ukraine. Weite Landstriche sind seitdem unbewohnbar. Folgen des SuperGAU sind zum Beispiel erhöhte Krebsraten in vielen europäischen Ländern. 25 Jahre später ist der Atomausstieg immer noch nicht vollendet

[ke:onda] 06 01/2011

Unsere Autor*innen haben eine Fülle von spannenden und informativen Artikeln geschrieben, die der Frage nachgehen, was eigentlich hinter unseren Idolen und Idealen steckt. Lest außerdem über die fremde Wirklichkeit, Quidditch und WikiLeaks. Viel Spaß wünscht eure [ke:onda]-Redaktion!

Wechsel in der Bundesgeschäftsstelle

Zum Jahreswechsel gibt es Veränderungen im Personal der Bundesgeschäftsstelle. Ansgar Drücker verlässt die Naturfreundejugend und wird zukünftig als Geschäftsführer beim Informations und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA e.V.) arbeiten.

"Ich bin ausgestiegen!"

Unglaublich: Einerseits ist die Mehrheit der Bevölkerung gegen die Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken. Andererseits beziehen aber viele immer noch ihren Strom von EON, Vattenfall, EnBW oder RWE. Von den Konzernen, die sich durch Geheimverträge mit der Regierung Milliardenprofite aus alten Reaktoren sichern und damit immer mehr Atommüll anhäufen und den Ausbau der Erneuerbaren Energien blockieren. Und das, obwohl der Wechsel zu einem unabhängigen Ökostromanbieter eine der einfachsten Sachen der Welt ist. Die Naturfreundejugend Deutschlands ruft deshalb alle auf, sich per mail oder über Facebook zum Ausstieg zu bekennen und FreundInnen und Bekannte vom individuellen Ausstieg zu überzeugen.

Unabhängige Atomkraftwerks-Kontrollen einfordern

Atomkraftwerke müssen regelmäßig auf ihre Sicherheit überprüft werden. In Deutschland geschieht dies unter anderem durch den TÜV Süd, welcher entgegen der allgemeinen Meinung kein unabhängiger Gutachter ist.

PolitikerInnen antworten auf Zukunftsvertrag

Auf dem Kindergipfel 2010 haben die TeilnehmerInnen einen Zukunftsvertrag mit 24 Forderungen an die Politik beschlossen. Nach dem Kindergipfel haben wir den Zukunftsvertrag an die Kanzlerin, alle Bundestagsabgeordneten und die zuständigen Ministerien geschickt. Die ersten Antworten können jetzt nachgelesen werden.

[ke:onda] 05 02/2010

Unsere Autor*innen haben eine Fülle von spannenden und informativen Artikeln geschrieben, die der Frage nachgehen, was Gesundheit bedeutet. Lest ebenfalls über Speed-Stacking, wie man sechs Monate am anderen Ende der Welt leben kann und erfahrt wie gut Bio wirklich ist. Viel Spaß wünscht eure [ke:onda]-Redaktion!

Großdemo gegen Atomkraft

Schon mal vormerken: Am 18. September 2010 wird eine große bundeszentrale Demo gegen Atomkraft in Berlin stattfinden, organisiert von ausgestrahlt und anderen Organisationen. Auch die NaturFreunde Deutschlands und die Naturfreundejugend Deutschlands haben ihre Mitwirkung beschlossen und werden dabei sein. Für November ist eine weitere Demo im Wendland geplant.

Kinderlärm oder Zukunftsmusik?

Das Naturfreundehaus Karl Renner in Berlin hat in den letzten Jahren eine nervenaufreibende Auseinandersetzung mit einigen Nachbarn über die „Lärmentwicklung“ durch junge NutzerInnen geführt. Das Haus hat inzwischen nicht nur die Prozesse gewonnen, sondern der Konflikt und die ihn begleitende Lobbyarbeit haben auch zu einer Klarstellung geführt: In Berlin ist der von Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendübernachtungsstätten und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe in Mischgebieten ausgehende Lärm generell als sozial adäquat hinzunehmen.