Home | Impressum | Kontakt

Arbeit mit und für Geflüchtete

Die Naturfreundejugend Deutschlands steht für eine solidarische und vielfältige Gesellschaft ein. Asylsuchende sind bei uns im Verband willkommen. Wir wollen geflüchteten Kinder, Jungendlichen und jungen Erwachsenen Teilnahme und Teilhabe an unseren Angeboten ermöglichen. Zudem...

Projekt: Viel.Entfalten

Viel.Entfalten ist ein Projekt der Naturfreundejugend Deutschlands. Es hat eine Projektlaufzeitvon 24 Monaten und endet im Mai 2017. Ziel des Projektes ist es Jugendliche und junge Erwachsene, die in der Naturfreundejugend Deutschlands organisiert sind, im Hinblick auf gesellschaftliche...

Projekt: Umweltdetektive grenzenlos

Umweltdetektive grenzenlos ist ein Kooperationsprojekt der Naturfrendejugend Deutschlands mit dem Bundesjugendwerk der AWO. Das Projekt läuft über 21 Monate und wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Projekt: Unter Freunden

Seit dem 01.07.2016 läuft das zweijährige Projekt "Unter Freunden - Projekt zur Inklusion und Partizipation geflüchteter Kinder und Jugendlicher in Braunschweig und Umgebung". das Projekt wird gefördert durch die Aktion mensch und läuft über 36 Monate. Ziel...

„Organisation der Geflüchtetenarbeit in Deutschland“

Die BL der NFJ wird beauftragt sich mit gleichgesinnten Verbänden in Verbindung zu setzen, um eine Änderungin der Politik bzgl. des Ehrenamts in der Geflüchtetenarbeit und -unterkünfte herbeizuführen. Die bisherige Politik,dass die Arbeit hauptsächlich durch ehrenamtliche Kräfte geleistet wird, soll dadurch ersetzt werden, dass dieGeflüchtetenarbeit neu gedacht und weitgehend ohne ehrenamtliche Hauptbelastung koordiniert wird.Dabei soll schrittweise auch die Bundeswehr aus der Geflüchtetenarbeit und den -unterkünften entfernt werden.

Die Festung Europa einreißen – Sichere Fluchtwege jetzt!

In der ersten Jahreshälfte 2015 ließen über 1000 Menschen an den Außengrenzen der Europäischen Union ihr Leben. Täglich erreichen uns die Nachrichten von neuen Toten auf den Fluchtrouten nach und innerhalb Europas. Diese Toten sind das direkte Ergebnis einer europäischen Flucht-­? und Migrationspolitik, die im Kern nach wie vor auf Abschottung und Abschreckung statt auf Schutz und Rettung von Menschenleben setzt. Wir fordern von den Staaten Europas und damit von der Bundesregierung: Reißt die Festung Europa ein – Sichere Fluchtwege jetzt!

Für eine Umsetzung der Menschenrechte für Geflüchtete

„Jeder Mensch hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.“(Artikel 14 der UN-Menschenrechtserklärung).