Home | Impressum | Kontakt

Rechtsextremismus und Naturschutz

Ende 2017 gründeten die NaturFreunde Deutschlands und wir die Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN). Bei der Bekanntmachung auf Facebook erhielten wir viele Kommentare, denen wir nicht immer zustimmen konnten. Lest hier, warum es für uns nicht nur heißen kann "Naturschutz zuerst".

Rückblick 2017

Das Jahr 2017 ist Geschichte. Doch bevor es mit vielen tollen Aktionen im neuen Jahr weiter geht, wollen wir uns an all die wunderbaren gemeinsamen Momente im letzten Jahr erinnern. Vielen Dank für euer Engagement!

Jetzt unterzeichnen: Abrüsten statt Aufrüsten

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart. Das wollen wir nicht hinnehmen. Deshalb unterstützen wir den von den NaturFreunden Deutschlands mitinitiierten Aufruf "Abrüsten statt Aufrüsten".

Wir waren auf der COY13!

Junge Menschen aus 114 Ländern kamen vom 1. bis 5. November auf der COY (Conference of Youth) in Bonn zusammen, um für eine nachhaltige Zukunft zu kämpfen. Auch wir waren bei dem Austausch vor der UN-Klimakonferenz dabei!

Gemeinsam auf dem Apfelfest

Viele Äpfel haben dieses Jahr vom nächtlichen Frost im Frühjahr „unschöne“ raue Stellen bekommen. Mit diesen Schönheitsmakeln schaffen sie es meist nicht mal in den Verkauf, sondern werden weggeschmissen. Bei unserem deutsch-senegalesischen Jugendaustausch haben wir mit dem Apfelfest der Naturfreundejugend Frankfurt eine Alternative gefunden.

Das sind die neuen UWD-Materialien!

Ab jetzt können die neuen "Umweltdetektive grenzenlos"-Materialien in unserem Shop bestellt werden. Mit den Aktionskartensets zu den Themen Einstieg & Kennenlernen, Feuer, Wasser, Erde und Luft lassen sich Umweltbildungs- und Naturerlebnisveranstaltungen für Kinder mit...

Neue Fachstelle für Radikalisierungsprävention im Naturschutz

Völkisch-nationalistische und rechtsextreme Ideologien im Umwelt- und Naturschutz gehören leider nicht der Vergangenheit an, sondern stellen nach wie vor ein nicht zu unterschätzendes Problem dar. Deshalb bauen die NaturFreunde und die Naturfreundejugend Deutschlands gemeinsam eine Fachstelle für Radikalisierungsprävention im Naturschutz auf.

Vernetzungstreffen Grenzenlos

Vom 13.-15.10. haben wir in Prag über die Weiterentwicklung unserer internationalen Aktivitäten geredet. Getroffen haben wir dabei auch die International Young Naturefriends (IYNF) sowie Mladí zelení (tschechische junge Grüne).

Unterstützung für das Projekt "Change and the City"

Ab dem 01. Oktober konnten wir eine Unterstützung für das Projekt "Change and the City" begrüßen. Kim absolviert bei uns ihr viermonatiges Praktikum im Zuge ihres Masterstudiums. Schaut hier was sie noch von sich erzählt.

Neue Hochschulgruppe in Frankfurt

Es ist soweit: die Naturfreundejugend Frankfurt hat eine neue Hochschulgruppe an der Goethe-Universität Frankfurt gegründet! Wir wünschen euch alles Gute sowie viel Spaß und Erfolg für eure Aktivitäten.

Conference of the Youth - COY

Direkt vor der COP kommen vom 02.-04.11. über 1.000 junge Menschen zusammen, um sich für Klimagerechtigkeit, den Kohleausstieg und die Energiewende einzusetzen. Auch wir werden vor Ort sein und auf twitter und Facebook berichten. Weitere Infos findet ihr hier!

Demo "Klima schützen - Kohle stoppen!"

Lasst uns gemeinsam am 04.11. in Bonn auf die Straße gehen, um für einen schnellen und sozialverträglichen Kohleausstieg und eine entschlossene und gerechte Klimapolitik zu demonstrieren! Weitere Infos findet ihr hier!

Was passiert auf der COP?

COP steht für Conference of the Parties und bezeichnet die internationalen Klimaverhandlungen, die vom 06.-07.11. in Bonn stattfinden. Die Klimadelegation unseres Jugendbündnis Zukunftsenergie wird die Konferenz begleiten und ab November stetig berichten.

Leben nach SDG 12

Passend zum SDG 12 (Nachhaltigkeitsziel der UN) haben wir bei unserem deutsch-senegalesischen Austausch in Frankfurt voll auf nachhaltigen Konsum gesetzt. Im Naturfreundehaus Brombacher Hütte, mitten im Wald, haben wir uns selbst versorgt, kaum Strom genutzt und unseren alltäglichen Luxus ein paar Tage vergessen.

Stellenausschreibungen

Für unsere neue Fachstelle im Bereich „Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz“, die auf Bundesebene von den NaturFreunden und der Naturfreundejugend eingerichtet wird, suchen wir ein*e Bildungsreferent*in sowie ein*e Sachbearbeiter*in. Bewerbung bis spätestens 13.10.2017.

Neue UWD-Materialien

Wir entwickeln unsere Umweltdetektive weiter! Unter dem Motto „Umweltdetektive grenzenlos“ testen wir aktuell die neuen Materialien (Aktionskarten für Kinder + Handbücher für Teamer*innen) zu den vier Elementen. Wer Interesse hat, kann sich schon jetzt melden, um die fertigen Materialien Ende des Jahres zu erhalten.

Vergangenheit und Gegenwart

Bei unserem Deutsch-Senegalesischen-Austausch geht es um verantwortungsvollen Konsum und die Sustainable Development Goals. Doch kann man Probleme von heute verstehen, ohne die Vergangenheit und die aktuellen Rahmenbedingungen zu betrachten? Wir sagen nein.

Herzlich Willkommen!

Seit Sonntag sind unsere Freund*innen aus dem Senegal zu Gast! Schon nach dem ersten Tag haben wir vieles gemeinsam erlebt und erfahren - sei es beim Workshop zum Thema Müll und Recycling auf der Internationalen Gartenausstellung, an der Berliner Mauer oder im Unverpackt-Laden in Kreuzberg.

Wer sind die drei?

Im September hat ein neues Jahr für die Freiwilligen begonnen. Hinter den Alpenrosen verbergen sich drei neue Gesichter, die froh sind, das Team der Naturfreundejugend ein Jahr lang unterstützen zu dürfen. Wenn ihr uns kennenlernen wollt, dann klickt doch weiter zu unseren Steckbriefen.

Stadt und Utopie in Freiburg

Kristian und Michèle waren auf unserer Change and the City-Tour in Freiburg dabei. Hier berichten sie von ihren Erlebnissen.

Erfahrungen aus Aserbaidschan

Vor einigen Wochen starteten wir unsere Reise in Richtung Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Wir waren eine bunte Mischung aus ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven der Naturfreundejugend. Alle mit großer Neugierde auf das Land, vor allem aber auf die Naturfreund*innen vor Ort und ihre Aktivitäten. Noch nie war ich in solch kurzer Zeit mit einem mir unbekannten Land so intensiv in Kontakt gekommen.

Interview mit einem Naturfreund aus Aserbaidschan

Naturfreunde gibt es auch in Aserbaidschan. Elman erzählt uns von den zahlreichen Aktivitäten vor Ort.

Preisverleihung Klasse Klima

War das eine tolle Preisverleihung vom Klasse-Klima-Wettbewerb! Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner*innen aus Freiberg, Mettmann und Pullach. Wir danken euch und allen anderen Gruppen für die tollen Aktionen zum Klimaschutz.

Konsum weltweit

Im September bekommen wir Besuch von jungen Naturfreund*innen aus dem Senegal! Auf einem Vorbereitungstreffen vom 9.-11 Juni haben wir das Programm entworfen und das UN-Ziel verantwortungsvoller Konsum genauer unter die Lupe genommen.

G20 stoppen!

Wir stehen ein für ein Gemeinwesen, das auf Solidarität beruht. Deshalb setzen wir uns vor und während des G20-Gipfels in Hamburg lautstark gegen Kriege, Umweltzerstörung und die globale Machtpolitik ein. Alle Aktivitäten und unsere Position zu G20 findest du hier.

Skill-Sharing-Treffen

Wer sich gerne für Klimagerechtigkeit einsetzen möchte kann vom 23.-25. Juni nach Leipzig kommen. Dort treffen sich junge Menschen, die ihre als Klimaagent*innen gesammelten Erfahrungen teilen. Im Fokus stehen Erfahrungsaustausch, Vernetzung und die Erkundung der charmanten Do-It-Yourself-Stadt Leipzig.

Unsere Pfingstcamps

Die Freizeitensaison beginnt. Erste Höhepunkte unserer Reisen bilden die zahlreichen Pfingstcamps unserer Landesverbände. Jetzt noch anmelden!

Change and the City in Berlin

Unter dem Motto "Her mit dem schönen Leben" fand die erste Change and the City-Tour in Berlin statt. Vom Plausch auf dem begrünten Dach, über Diskussionen zu „gelebter Vielfalt“ bis hin zum Bummel im Second-Hand-Laden hat die Gruppe viel erlebt.

Das war die 11. Bundeskonferenz

Vom 28. bis 30. April 2017 kamen mehr als 90 junge Naturfreund*innen und Gäste zur 11. Bundeskonferenz der Naturfreundejugend Deutschlands nach Weimar. Neben dem Beschluss gemeinsamer Positionen fand auch die Wahl der Bundesleitung statt. Malin und Wendelin bilden die Doppelspitze und werden zusammen mit Frauke, Sezen, Flo, Jannis und Tina die Naturfreundejugend durch die nächsten zwei Jahre begleiten.

[ke:onda] 17 01/2017

„Reisen. Für alle“, unter diesem Motto haben wir uns für die aktuelle Ausgabe mit der Naturfreundejugend um die Welt begeben. Dabei trafen wir Naturfreund*innen aus dem Senegal, aus Aserbaidschan und aus Italien. Wir hörten die Geschichte von Paria, die aufgrund ihres Passes nicht zu einer Veranstaltung reisen konnte. Wir lernten die Plattform Ecomaps kennen und erfuhren von Tobias und Malin mehr über internationale Jugendbegegnungen. All diese Eindrücke und noch viel mehr gibt es jetzt in der neuen Ausgabe der [ke:onda].